Warum ist Judo der richtige Sport für mein Kind ?

Diese Frage stellt sich vielen Eltern angesichts der Fülle der Sportarten, die für die Kinder angeboten werden, Judo – „der sanfte Weg“ – auch für Kinder der richtige Weg?

      Die Grundregel ist: „Es muss Spaß machen“, und diese Regel  muss man in der Trainingspraxis umsetzen. Insbesondere folgende Aspekte sind unabdingbar:

 

  • Die zeitliche Belastung darf nicht zu hoch sein.
  • Das Kind muss die gestellten Anforderungen psychisch und körperlich verstehen und umsetzen können.
  • Das Training muss für das Kind immer interessant sein, es darf sich nicht langweilen.

      Das bedeutet für den Trainer, möglichst viele an das Kind angepasste Spiele, Übungen, Aufgaben und Ziele in eine Trainingseinheit einzubeziehen.

      Für uns ist es nicht nur wichtig, dass die Kinder Spaß am Judo haben, sondern wir legen auch größten Wert auf die Entwicklung der körperlich/motorischen sowie der persönlichen Fähigkeiten. Die Sportart Judo vermittelt Kindern insbesondere:

 

  • hochentwickelte motorische Fähigkeiten (Koordination, Reaktionsschnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit),
  • Selbstverteidigungsaspekt:  erlehren die Bedeutung des Judo im normales leben.
  • Verletzungspräventionsaspekt (Fallschule) Sicher werden gute Fallkenntnisse ihrem Kind manche Tränen und Verletzungen  ersparen
  • emotionale Stabilität,  Kooperation, Konfliktfähigkeit, Toleranz, Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Mut und Zielstrebigkeit

 

      Wir haben uns  zum Ziel gesetzt, dass die Kinder diese Fähigkeiten langfristig erreichen können und mit den Fähigkeiten selbstbewusster und ohne Ängste in der Gesellschaft  auftreten.